elisees kliniken

Anfrage senden! email us at : info@elisees.de

Lympherkrankungen

Meist sind Erkrankungen des Lymphsystems schon von außen deutlich zu erkennen. Dicke, geschwollene Gliedmaßen zeigen einen Lymphstau in Armen oder Beinen an. Bei voluminösen Knoten am Hals sind die dort angesiedelten Lymphknoten betroffen.
http://www.dradio.de/dlf/sendungen/sprechstunde/425282/

Lymphgefäßsystem
Das Lymphgefäßsystem kann bereits anlagebedingt eine Schwachstelle des Körpers sein. Sobald ein solches Lymphgefäßsystem die Belastung nicht mehr auffangen kann, entwickeln sich, früher oder später im Leben, ein primäres Lymphödem. „Primär“ deshalb, weil die Ursache für die Einschränkung im Aufbau des Lymphgefäßsystems selber liegt.

Das Lymphgefäßsystem funktioniert von seiner Anlage her tadellos; durch eine Einwirkung von außen (z.B. Verletzung, Operation) kommt es dann jedoch zu Schädigung. Diese kann zu einer eingeschränkten Funktion und schließlich zu einem sekundären Lymphödem führen. „Sekundär“ deshalb, weil die Beeinträchtigung eine Folge ist, und die Ursache, also das primäre Ereignis, von außen kam.

Die Behandlung des Lymphödems – Je früher, desto besser!
Je früher jedoch eine geeignete Behandlung begonnen wird, umso besser sind die Chancen, das fortschreiten zu verhindern und sogar den Zustand zu verbessern, d.h. zu einem geringeren Schweregrad zurückzukehren.

Bei Behandlungsbeginn im Stadium I ist sogar häufig eine Rückführung in das Stadium 0 möglich! In diesem Krankheitsstadium muss dann zwar weiterhin eine konsequente ärztliche Überwachung stattfinden, aber eine Therapie ist u.U. für lange Zeit nicht mehr notwendig.

Broschüre

Unter anderen können folgende Erkrankungen behandelt werden:

Lipödem

Elefantiasis

Lymphangitis

Lymphödemen